Header-Bild

Unser Programm: Wohnen

Wohnen in Konstanz ist teuer, ob in Miete oder Eigentum. Auch in unserer Stadt wächst bei immer mehr Menschen der Wunsch, in der Kernstadt zu wohnen. Gegen die hohen Miet- und Immobilienpreise in unserer Stadt hilft nur ein größeres Wohnungsangebot. Die Stadt muss daher alles tun, um mehr baureife Grundstücke in der Kernstadt bereit zustellen. Dazu benötigt die Stadt ausreichend Geld für eine vorausschauende, langfristige Bodenvorratspolitik .

In unserer Stadt müssen wir energie- und flächensparend bauen. Es fehlen sowohl Mietwohnungen als auch attraktive Alternativen zum Einfamilienhaus auf der grünen Wiese. Neue Wohnformen sind notwendig, um die Abwanderung gerade junger Haushalte in das Umland zu verhindern.

Studentischer Wohnungsmarkt

Eine Hochschulstadt muss sich besonders um die Förderung des studentischen Wohnungsmarkts kümmern, zumal im Jahr 2012 ein doppelter Jahrgang in die Hochschulen drängt.

Soziale Verpflichtung der WOBAK

Die Stadt muss ihrer Wohnungsbaugesellschaft helfen, alle Förderprogramme für den sozialen Wohnungsbau auszuschöpfen. Die WOBAK bleibt sozialen Zielen verpflichtet.

Mietspiegel

Der von der SPD durchgesetzte Mietspiegel hat sich bei Mietern und Vermietern bewährt und ist regelmäßig fortzuschreiben und mit den aktuellsten Daten neu aufzustellen. Wie wichtig ein solcher Mietspiegel für die Bürgerinnen und Bürger ist, zeigt schon die Tatsache, dass er bei der Beurteilung der Höhe von Zuschüssen, sei es das Wohngeld oder das ALG II, herangezogen wird. Außerdem hat das Heranziehen des Mietspiegels zur positiven Folge, dass eine höhere Bezuschussung erreicht wird.

Barrierefrei und behindertengerecht

Barrierefreie Wohnungen und Betreutes Wohnen helfen pflegebedürftigen oder behinderten Menschen, so selbständig wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung zu leben. Wo die Stadt unmittelbaren Einfluss auf die Gestaltung von Wohnungen hat – z.B. bei der stadteigenen Wohnungsbaugesellschaft – sollen grundsätzlich möglichst viele Elemente für ein barrierefreies Wohnen integriert werden.

 
57 Stunden für den Wechsel live anschauen.

test

 

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

 

test

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.