Header-Bild

Litzelstetten

Eine starke Zukunft für Litzelstetten

Schwung und Initiative

Im Ortschaftsrat haben wir in den letzten fünf Jahren mit Schwung und Initiative gearbeitet und wichtige Anstöße gegeben, zum Beispiel für eine größere Sicherheit für Fussgänger und Radfahrer am neuen Kreisel. Wir haben auch dafür gesorgt, daß Litzelstetten im Gestaltungsbeirat der Stadt vertreten ist. Es ist auf diese Weise schon viel erreicht worden; dennoch bleibt noch vieles zu tun. So werden wir uns in den nächsten Jahren dafür einsetzen, folgende Ziele zu verwirklichen:

 

Zusammenleben in Litzelstetten

  • Wir unterstützen weiterhin Kirchen, Vereine und alle anderen Initiativen für das Miteinander in Litzelstetten, wie zum Beispiel die Kernzeitbetreung (Kezi) für unsere Schüler.
  • Defizite gibt es immer noch in der Jugendarbeit, insbesondere für die 12- bis 15-Jährigen. Vor allem fehlen Räume. Wir werden einen Jugendausschuss des Ortschaftsrats zur längerfristigen Lösung dieses Problems beantragen.
  • Familien in Not müssen in der Ortsverwaltung eine Anlaufstelle finden, die bestehenden Hilfsangebote (zum Beispiel der Nachbarschaftshilfe) vermittelt.

Infrastruktur

Die gut funktionierenden Einrichtungen der Nahversorgung müssen erhalten und gestärkt werden. Wichtig ist auch die Postagentur. Für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist eine Neugestaltung der Martin-Schleyer-Straße nötig. Hier ist der Gestaltungswille des Ortschaftsrats gefordert.
  • Ein durchgängiger Viertelstundentakt der Linie 4 muss langfristig erreicht werden. Zur Anbindung an den Seehas und das Industriegebiet mit seinen Arbeitsplätzen brauchen wir die Linie 6.
  • Radwege dienen nicht nur dem Freizeitvergnügen. Schüler und Arbeitnehmer brauchen:
    1. einen beleuchteten Radweg nach Wollmatingen
    2. einen gut beschilderten Radweg zwischen Kreisel und Universität
    3. die Fortführung des Radwegs entlang der Nordumfahrung zum Dettinger Kreisel

Erholungsort Litzelstetten

Das größte Kapital des Erholungsortes Litzelstetten sind seine intakten Natur-, Landschafts- und Wasserschutzgebiete. Zur Sicherung ihres Bestandes ist wichtig:
  • Der neue Flächennutzungsplan muss an dem einstimmigen Beschluss sowohl des Gemeinderats auch des Ortschaftsrats festhalten und eine weitere Siedlungsentwicklung in Seegemeinden wie Litzelstetten nicht zulassen.
  • Weitere Wanderwege müssen landschaftsschonend angelegt werden, um Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern zu entschärfen. So fehlt zum Beispiel dringend ein Fußweg oberhalb des Bodensee-Radwanderwegs, sowie eine Verbindung zwischen dem Buchhaldenweg und der Kapelle am Ortsausgang von Litzelstetten.
  • Mehr Bänke im Ort und entlang der Wanderwege erleichtern älteren Mitbürgern und Gästen den Aufenthalt in der Natur.
  • Neue Mobilfunkanlagen können und müssen außerhalb der Wohngebiete errichtet werden, bestehende nach Möglichkeit verlagert werden.
 
 
57 Stunden für den Wechsel live anschauen.

test

 

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

 

test

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.