Unterstützung auf der Straße

Allgemein

Unbekannte Straßenmaler unterstützten in der Nacht auf den 4. Juni den Wahlkampf der SPD. Auf der Radfahrerbrücke, der Schottenstraße und auf den Radwegen im Herosé-Park entdeckten am nächten Morgen Passanten zahlreiche Aufschriften, die für die SPD warben. Die nächtlichen Straßenmaler fordern ein "freies Ufer für alle", Mindestlöhne nicht nur für den privaten Sicherheitsdienst, der seit kurzem am Seerhein aktiv ist und mehr mobile Jugendarbeit. Die Kritik der Straßenmaler richtet sich gegen Maßnahmen, die zwar ruhige Jugendliche vom Seerhein verdrängen, ohne jedoch die Belästigungen der Anwohner durch Randalierer wirksam bekämpfen zu können. Recherchen der SPD ergaben übrigens, dass die Beschriftungen auf der Straße aus einer Art Kreide bestehen. Beim nächsten Regenguss verschwinden die Aufschriften wieder.

 
 
57 Stunden für den Wechsel live anschauen.

test

 

lorem ipsum

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

 

test

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.